Klangschale mit Symbol

Wahrnehmung ist Lauschen, Lauschen ist Heilung
Perception is listening, listening is healing
Mit der Erde verschmolzen
Earthmerged
Willkommen in der Praxis für Cranio-Sacral-Therapie, pränatale Körperpsychotherapie, Stimme und Klang

CRANIO-SACRAL-THERAPIE

Hände
Kristalle

"Deine Hand öffnet und schließt sich,
und öffnet und schließt sich.
(...)
Dein tiefstes Dasein ist in jedem kleinen Zusammen­ziehen und Ausdehnen,
beide so vollkommen ausgewogen und aufeinander abgestimmt
wie Vogelschwingen."

Rumi (1207 - 1273)


CRANIO-SACRAL-THERAPIE-BEHANDLUNGEN
Unser Herzschlag, ein Geschenk des Lebens. Ein physiologischer Rhythmus, Biologie und ein Mysterium. Weniger bekannt in dieser Hinsicht: der Rhythmus der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit. Eine zentrale, unmittelbar das Zentralnervensystem umgebende Quelle unserer Selbstregulation, und darin auch der Rückverbindung des Menschen mit sich selbst. Und das fortwährend, wie es schon Rumi beschrieben hat, und in der Frequenz eines physiologischen Geschehens im Körper, das wir beobachten und balancieren können – mit der Cranio-Sacral-Therapie: mehr


Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) sind die anatomischen Strukturen, nach denen die Cranio-Sacral-Therapie (CST) benannt ist, eine seit den 70er Jahren durch den Osteopathen J E. Upledger aus der cranialen Osteopathie weiter entwickelte manuelle Behandlungsmethode.

Bei seelischem oder physischem Schmerz, intensiven Entwicklungen und Lebensveränderungen, im Burnout oder bei Traumata ist dem Körper diese innere Selbstregulation physiologisch erschwert oder nicht mehr möglich. Eine kombinierte strukturelle Anwendung der CST zur Wiederherstellung dieser zentralen Orientierung und die ggfs kognitive Verarbeitung im Gespräch ermöglicht über die Symptombehandlung hinausgehende, unmittelbar das Nervensystem erreichende Lösungswege, weshalb sich die CST auch oft als unterstützende Methode bei seelischer Notfallhilfe bewährt hat.

Glücklicherweise wird die CST auch immer bekannter im Bereich der Schwangerschaftsbegleitung, sowohl für Mütter als auch für Neugeborene. Siehe dazu auch: Pränatale Körperpsychotherapie.

Literatur:
J.E. Upledger, Auf den inneren Arzt hören

zurück


CRANIO-SACRAL-SELF-WAVES-BEHANDLUNGEN
Mit den sog. Cranio-Sacral-SELF-Waves bezeichnete Olaf Korpiun in der cranio-sacralen Osteopathie über den physischen Körper wahrnehmbare "super extreme low frequency - Wellen" aus dem universellen gravitativen Hintergrundfeld. Im Bereich der Schwingungsfrequenz der sog. SELF-Wellen können gestörte bioenergetische Stoffwechselfelder reaktiviert werden. Das ordnet und löst stagnierende selbstregulative Vorgänge des Körpers und gestörten Stoffwechseltransport. mehr


Erkenntnisse aus der Embryologie zeigen, dass sich unsere ursprünglichen embryonalen Wachstumsbewegungen und Schwingungsmuster im Körper fortwährend wiederholen. Sehr spannend ist die Entdeckung, dass wir auch subtile achsensymmetrische Schwingungsbewegungen seit unserer pränatalen Entwicklungszeit haben, die für die Balance von Körper und Mensch bestimmend sind, und über die wir mit der CST tiefe haltgebende Informationen verankern können.

Diese Neuordnung tiefer immanenter und sehr langsamer Bewegungen dient in der therapeutischen Arbeit dazu, auch asymmetrische, gestörte und abgekoppelte Schwingungsmuster zu lösen. Auch in diesem Zusammenhang sei für die Traumalösungsarbeit auf die Pränatale Körperpsychotherapie hingewiesen: in ihrer Öffnung für die pränatale Zeit als Quelle von Heilung.

Literatur:
Olaf Korpiun, Cranio-Sacral-SELF-Waves in Resonanz mit dem Universum

zurück


CRANIO-SACRAL-THERAPIE und GEBURT
Die natürliche Geburt ist ein Beitrag zur Friedensarbeit in Gesellschaften und Kulturen: Sie gibt Müttern und Kindern und Familien seelisch und körperlich eine wesentliche innere Kraft und Verbundenheit für ein tieferes Urvertrauen ins Leben am Lebensbeginn. Das ist ein unschätzbarer Wert für die Entfaltung des eigenen Potentials jedes Menschen, und eine lebenslange Ressource. mehr


Daher ist es wesentlich, in unserer medizinisch-technisierten Welt die Frauen zu stärken in ihrer eigenen Kompetenz, der Intuition und Weisheit des Körpers, und in einem Bewußtsein um ihre Kraftquellen. Ich sehe in der cranio-sacralen Begleitung von Schwangeren dafür eine kreative und ressourcenstärkende Möglichkeit, aber auch in der spannungslösenden, nachgeburtlichen Cranio-Sacral-Behandlung (CST) für Mütter und Neugeborene am Beginn ihres Lebensweges.

Jedes Geburtserlebnis ist einzigartig: Alle Formen von Spontangeburten wie auch eine Kaiserschnittgeburt können kraftvoll erlebt und integriert werden, wenn sie eine Würdigung erfahren. Ob als Ankunft-Ritual oder als physiologische Lösungsbewegung - eine einzige CST-Behandlung kann manchmal einen aktivierten Alarm-Modus des Körpers zur Ruhe bringen und Raum geben dafür, was nachgeholt werden möchte in Resonanz zum Erlebten.

Neugeborene bewegen sich in einer CST-Behandlung sehr oft nochmals behutsam und langsam durch den Bewegungsablauf der Drehung während des Geburtsvorganges, und können dadurch geburtsbedingte Anspannungen und Blockierungen loslassen. Gerade für Kinder, die mit Kaiserschnitt auf die Welt gekommen sind, ist es oft befreiend, wenn die Eigenbewegung des Körpers durch den Geburtskanal als tonisierendes Erlebnis "nachgeholt" werden kann.

Wochenbettdepressionen der Mütter oder nicht zu beruhigende Babies, ein sich nicht regenerierender Krafthaushalt oder anhaltende Schlafstörungen sind Anzeichen für eine blockierte Selbstregulation oder ein noch nicht verarbeitetes Schock-Erlebnis. Diese blockierten Fließbewegungen können durch sanfte Impulse der CST integriert und in ein Schutz-Erleben zurückgeführt werden.

Vor- und nachgeburtliche CST-Behandlungen haben ganz unabhängig von einem ggfs traumatischen Hintergrund eine konzentrierende, tonus-balancierende Wirkung, und sie verstärken oft auch die heilsame Bindung zwischen Mutter und Kind. Sie bringen manchmal auf stille und unscheinbare, würdige Weise das Fest ins Bewußtsein, das das Leben mit uns feiert.

Literatur:
E. und N. Peirsman, Mit sanfter Berührung – CST Behandlung für Kleinkinder und Babies
Kaiserschnittnetzwerk:
www.kaiserschnitt-netzwerk.de/adressen.html

zurück

PRÄNATALE KÖRPERPSYCHOTHERAPIE

Geburt
Blüten

Frieden, du leiseste aller Geburten
Nelly Sachs, 1891 - 1970


Körpertherapeutische Integration eigener (vor)geburtlicher Erfahrungen als 3-Tages-Kurs oder in Einzelarbeit

Die prä- und perinatale Psychotherapie und Körperarbeit handelt davon, dass die Geburt und die Lebenszeit davor und danach körperlich und seelisch grundlegend sind. Ihr Einfluß prägt uns von Anfang an auf wesentliche Weise. Bewußt nicht zugängliche frühe Traumamuster haben Auswirkungen auf unser Leben und unseren Alltag. Das Seelenleben eines Menschen beginnt nicht erst nach der Geburt, sondern ist schon während der ganzen Schwangerschaft vorhanden.

Da wir uns an diese frühesten Erfahrungen nicht erinnern können, geht es in der pränatalen Körperpsychotherapie um eine behutsame Arbeit mit der im Körperbewusstsein gespeicherten Erinnerung - und um Raum für eine haltgebende Neuerfahrung. Das geschieht mit Hilfe von Methoden aus der Bindungserfahrung, Traumaarbeit, systemischen Aufstellungsarbeit und Körpertherapie.

Die kombinierte Anwendung der Cranio-Sacral-Therapie ermöglicht vertiefende Impulse für diese lösende Muster-Veränderung, sowie eine klare Orientierung darüber, was im Körper während des Prozesses auf der selbstregulatorischen Ebene passiert und gebraucht wird. Im Wesentlichen geht es um das Wiederherstellen einer Erfahrung von Halt, da wo in frühen Erlebnissen z.B. aufgrund von Verunsicherungen im Umfeld oder Interventionen Halt gefehlt hat.

Diese Arbeit kann sowohl in Einzelterminen, als auch im Rahmen eines 3-Tages-Kurses zur „Reise durch Schwangerschaft und Geburt“ erlebt werden:

KURSANGEBOT zur Integration eigener früher Erfahrungen aus Schwangerschaft und Geburt:

TERMINE:
Frühjahrs-Kurs: 16. - 18. März 2018, 10 - 18 Uhr
Sommer-Kurs: 20. - 22. Juli 2018, 10 - 18 Uhr
Herbst-Kurs: 12. - 14. Oktober 2018, 10 - 18 Uhr
Leitung: Rena Meyer-Wiel
Ort: Geburtshaus Bonn, Villenstr 6, 53129 Bonn
Beitrag: 380,- € / 300,- € erm.
Information, Vorgespräch und Anmeldung:

pcofxis-qwfcothmqwcogqwd.net
mehr


Ein 3-Tages-Kurs gibt Raum, eigene auch aktuelle Erfahrungen in Resonanz mit der Körpererinnerung an die Zeit in der Gebärmutter, während der Geburt oder der ersten Lebensmonate in einem geschützten Umfeld zu erforschen und zu integrieren. Für eine heilsame Neuerfahrung ist es wichtig, die entstandenen Selbstschutz- und Selbstregulationsmechanismen nicht zu überfordern. Daher fördern gerade das Verankern von Ressourcen im Hier und Jetzt, Langsamkeit und das achtsame Wahrnehmen von Körperempfindungen, sowie gegenseitige Unterstützung in einer konzentrierten Gruppe von jeweils nur fünf bis max. sieben Kurs-Teilnehmenden die Integration. Mit der entstehenden Entlastung und Kenntnis der inneren Muster können sich neue Möglichkeiten zur Gestaltung des eigenen Lebens in Gegenwart und Zukunft entwickeln.

Indikationen:
  • Integration primärer vorgeburtlicher und Geburtserfahrungen als ganzheitliche Vorbereitung der Geburt eines Kindes
  • Stabilisierung und (Re-)Aktivierung pränatal angelegter tiefer Ressourcen für emotionale Balance, Selbstheilung und Vertrauen in die körpereigene Weisheit
  • Schwierigkeiten in Bindungserleben zwischen Eltern und Kind
  • behutsame Verarbeitung aktueller schwieriger Geburtserlebnisse und Heilungsprozesse aufgrund von Kaiserschnitt, Interventionen oder Komplikationen
  • Verlust eines Kindes durch einen Schwangerschaftsverlust oder eine Stille Geburt
  • während der Schwangerschaft oder nach der Geburt des Kindes entstehende Konflikte in der Partnerschaft
  • häufige Wiederholung problematischer Erfahrungsmuster, die ihre Ursache möglicherweise in prä- oder perinataler Prägung haben
Literaturempfehlung:
Franz Renggli, Das goldene Tor zum Leben
zurück

STIMME UND KLANG

Geburt
Glas

INSTRUMENT, WAHRNEHMUNGSSCHULUNG UND SEINSFORM
IN PERFORMANCE, STIMMARBEIT UND THERAPIE


Im Tönen der Stimme nachvollzogene innere Bewegung ist eine innere Bewegung im Wandel – eine Form von transformativer Stimmarbeit. Ein Bedenken und Verändern der eigenen Struktur und Bewegung in Resonanz mit ordnenden Seinszusammenhängen jenseits unseres Denkens; und im Erleben der eigenen Stimme auch in Kontakt mit der konkreten Körpererfahrung. Liebevoll gesagt: Klangphilosophie im Dienste der Rückanbindung an die menschlich wahrnehmbare Wesensebene im Sein, und im Dienste der „therapeia“ (griech. = (Gottes-)Verehrung, Dienst, Pflege, Heilung).

In der Arbeit mit Stimmen und Improvisation kann Einklang bzw ein Klang das Entstehen eines Friedens von jenseits unserer methodischen Herangehensweisen und Konflikte abbilden. Dissonanz ist dabei kreativer Umbruch und Geburtshilfe, als komplexere Formen von Fragen an das Leben, da wo sie sich den eigenen Worten entziehen; aber vorhanden sind - und im Tönen und in der Stille auf kreativem und konkretem Weg ins Bewußtsein kommen. Und gerade auch ohne den Anspruch, das In-Bewegung-Kommende gedanklich zu erfassen, können heilsame Begegnungsebenen entstehen: über die schwingende Gegenwart eines spontanen Klanggeschehens, das mit uns „arbeitet“. mehr


In einem Prozess des freien Umgangs mit Klang und Stimme entstehen immer auch Intervallik und Konsonanz in schwebenden Berührungen mit dissonanten Klängen, als ordnende Prinzipien und Geometrien dimensionaler Seins-Informationen. Ein unendlicher Spielraum als Erlebensraum von Möglichkeiten für schwingende Informationen, die sich in uns hineinbewegen, nicht wir auf sie zu. Ein Nicht-Sichtbares, das aber sehr wohl Sichtbares berührt – ob auch umgekehrt, mag die große Frage berühren, ob unsere Bewegungen für das transzendente unermessliche Gegenüber, mit dem unsere Gotteserfahrung oft identifiziert ist, einen Unterschied machen in dessen Sein oder nicht!

Von diesem Gedankengang oder aus dieser Seinserfahrung als Singende und Gesungen-Werdende leitet sich das Verständnis der „lauschenden Stimme“ ab, mit dem sich sowohl Stimmarbeit, als auch therapeutische Arbeit über das Instrument des Stimmklangs neu wahrnehmen und deuten lassen. Für die Stimmarbeit gesprochen: Die Stimme bewegt sich als Instanz, die uns führt - nicht umgekehrt. Beides - strukturierte Übungen aus dem Bereich der Stimmbildung und die freie Improvisation - sind auf diesem Weg richtig. Ist der Weg der „therapeia“ gewidmet, gibt es keinen Klang, der nicht dient oder nicht gelingt, geschweige denn falsch ist. Unsere Stimmen sind frei.

Und wir werden Zuhörende vor allem einer aktiven Begegnung mit dem Wesen der Stille, in deren Raum die uns menschlich zur Verfügung stehenden sinnlichen Begrenzungen getröstet und geweitet werden können. Wahrnehmungsschulung ist das Gegenteil von Gleichgültigkeit und ein zwischenmenschlicher Klang der Bereitschaft zum Lernen dessen, was wir offenbar als Menschen noch zu lernen haben, um Frieden zu verwirklichen.
zurück
 

Performance: Konzerte für Vokalimprovisation und konzertante Lesungen
Stimmarbeit: Kurse für Improvisation und ganzheitliche Stimmarbeit
Therapie: Klangbehandlungen, Improvisation und integrative Stimmarbeit

"Weltengedächtnis", Vokalimprovisation
von Rena Meyer Wiel, Klosterkirche Lorch

zur Musik:

www.renameyerwiel.de,
www.white-canvas.de

HINTERGRUND

Portrait Rena Meyer Wiel
Frucht

rznaxmzyzruizl, geb. 1970 im Bergischen Land, Sängerin und Therapeutin, seit 1998 Heilpraktikerin mit den Schwerpunkten Cranio-Sacral-Therapie, Pränatale Körperpsychotherapie und Stimmarbeit. Studien an den Musikhochschulen Wuppertal und Köln, der Universität Bonn und körpertherapeutische Ausbildungen bei Olaf Korpiun und Franz Renggli. Erforschung der therapeutisch-methodischen Zusammenhänge und Synergien von Körpertherapie, spiritueller Begleitung, Wahrnehmungs­schulung, sowie Klang und Stimmarbeit – Praxis, Kursleitungen und Vorträge. Derzeitige Praxisräume im Geburtshaus Bonn.

„Ich bin einige entscheidende Jahre meines Lebens gereist und habe Landschaften und Menschen und Sprachen zugehört. Manchmal denke ich, meine wichtigsten Lehrer waren diese Landschaften und die Musik verschiedener Kulturen, unsere gemeinsame Sprache. Der musikalische Weg ist ein Ausdruck dafür. Und auch die therapeutische Arbeit in der lauschenden Wahrnehmung eines Menschen und darauf, wie er sich durch das Gesamtkunstwerk seines Lebens bewegt.
Das ist nach meinem Verständnis das Wesen therapeutischer Begleitung oder Impulsgebung: Das Bezeugen eines Menschen an dem Punkt, an dem er ist - als eine Form von Respekt auch vor seinem Lebensweg, dessen verborgenen Sinn und Verlauf wir nicht kennen. Damit entsteht ein Raum darüberhinaus, in dem sich die festgefügte Gestalt einer Situation, eines Leidens oder einer Frage an das Leben lösen kann, um mit freiwerdender Kraft Wege in eine größere Freiheit von z.B. Möglichkeiten und Aufgaben zu finden - im Dialog zwischen den eigenen Grenzen und der Unbegrenztheit der Seele.“

Portrait Rena Meyer Wiel
Klangschale mit Symbol

KONTAKT


RENA MEYER-WIEL
Sängerin und Heilpraktikerin


Praxisräume:
Geburtshaus Bonn, Villenstraße 6, 53129 Bonn

Kosten:
Eine anteilige oder vollständige Kostenübernahme durch eine private KV
oder eine Zusatzversicherung für heilpraktische Leistungen ist möglich.


Termine nach Vereinbarung:

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
pcofxis-qwfcothmqwcogqwd.net
Tel: 0178 - 695 41 86

IMPRESSUM


RENA MEYER-WIEL
Sängerin und Heilpraktikerin


EARTHMERGED Praxisräume:
Geburtshaus Bonn, Villenstraße 6, 53129 Bonn

E-Mail: pcofxis-qwfcothmqwcogqwd.net
Internet: www.​earthmerged.com
Fon: +49 (0)178 6954186

Copyright + Fairness:
Photos, Musik und Texte: Rena Meyer-Wiel, © 2016 - 2018
All rights reserved. Verwendung von Zitaten aus den vorliegenden Texten ausschließlich mit Erlaubnis der Autorin bzw unter der Bedingung der Nennung der Autorin und ggfs der vorliegenden Internet-Adresse.

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger in­haltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Webdesign: www.magic-carpets.de - many thanks

DATENSCHUTZERKLÄRUNG


RENA MEYER-WIEL
Sängerin und Heilpraktikerin


Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Verantwortliche:
Rena Meyer-Wiel - Argelanderstr. 7 - 53115 Bonn - praxis(at)earthmerged.com

Arten der verarbeiteten Daten: - Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen). - Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern). - Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos). - Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten). - Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).

Kategorien betroffener Personen
Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung
- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte. - Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern. - Sicherheitsmaßnahmen. - Reichweitenmessung/Marketing

Verwendete Begrifflichkeiten
„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind. „Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten. „Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.„Profiling“ jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet. „Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen
Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen
Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten. Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten
Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.). Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer
Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen
Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO. Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen. Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen. Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern. Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Widerspruchsrecht
Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung
Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Status gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“). Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf. Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen. Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite (www).aboutads/info/choices oder die EU-Seite (www).youronlinechoices.com erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können.

Löschung von Daten
Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Geschäftsbezogene Verarbeitung
Zusätzlich verarbeiten wir - Vertragsdaten (z.B., Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie). - Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindung, Zahlungshistorie) von unseren Kunden, Interessenten und Geschäftspartner zwecks Erbringung vertraglicher Leistungen, Service und Kundenpflege, Marketing, Werbung und Marktforschung.

Therapeutische Leistungen und Coaching
Wir verarbeiten die Daten unserer Klienten und Interessenten und anderer Auftraggeber oder Vertragspartner (einheitlich bezeichnet als „Klienten“) entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, um ihnen gegenüber unsere vertraglichen oder vorvertraglichen Leistungen zu erbringen. Die hierbei verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang und der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung, bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis. Zu den verarbeiteten Daten gehören grundsätzlich Bestands- und Stammdaten der Klienten (z.B., Name, Adresse, etc.), als auch die Kontaktdaten (z.B., E-Mailadresse, Telefon, etc.), die Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, Honorare, Namen von Kontaktpersonen, etc.) und Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindung, Zahlungshistorie, etc.). Die Löschung der Daten erfolgt, wenn die Daten zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Fürsorgepflichten sowie Umgang mit etwaigen Gewährleistungs- und vergleichbaren Pflichten nicht mehr erforderlich ist, wobei die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten alle drei Jahre überprüft wird; im Übrigen gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

Kontaktaufnahme
Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind.

Hosting
Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen. Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles
Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider. Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke

IMPRESSUMDATENSCHUTZ
IMPRESSUM